Handball

Mehr Informationen unter: www.svt-online.de

... über 60 Jahre Handball der SVT Uelzen

Bereits 1948 spielten die Frauen der SVT Großfeld- Handball in der Oberliga in Niedersachsen (HVN). In den 50er Jahren wuchs die Abteilung der SVT ständig an. Herren-, Frauen und Jugendmannschaften beteiligten sich am Kreisspielbetrieb des (KHV) Kreishandballverband Uelzen.
 
Anfang der 60er Jahre spielten die Herren- und Damenmannschaften auf Bezirksebene in den höchsten Spielklassen des Bezirkes Lüneburg. sowohl Groß- Kleinfeld und Hallenhandball.
 
Ende der 60er Jahre gelang den Damen wieder der Sprung zum (HVN) Handballverband Niedersachen. Dort spielten die Damen im Großfeld, Kleinfeld und in der Halle in der Oberliga Niedersachsen und belegten mehrere Jahre vordere Plätze in der Tabelle. Besondere internationale Spiele fanden z. B. in Uelzen gegen Olmütz und Troja vor einer großen Zuschauerzahl statt. Ein Boom im Vereinshandball war die Folge.
 
In den 70er und 80er Jahren wurde mehr oder weniger in der Halle gespielt. Groß- feldhandball musste sich dem Hallenhandball beugen. Ende der 80er Jahre lösten sich die Mannschaften im Männerbereich und der Jugend mangels Spieler auf. Nur der Frauenhand- ball blieb bestehen, die bis 2008 zuletzt in der Kreisoberliga der Kreisspielgemeinschaft Lüneburg – Uelzen - Lüchow/Dannenberg ihren Spielbetrieb hatten.  Zur Saison 2008/2009 musste auch die Frauenmannschaft mangels Spielerinnen den Handball bis auf Weiteres zurückgezogen werden.
 
Ein anderes Kapitel im Handballsport der SVT ist die Gründung einer Spielgemeinschaft der SVT Uelzen und der SVE Salzwedel –„Handball in Salzwedel“.
 
Zu Beginn des Mauerfalls der DDR besuchten Handballkameraden den Sportfreund Frank der SVT. Eine rege Zusammenarbeit entstand zwischen beiden Vereinen. Die Jugendabteilung der SVE spielte ab 1990 in der Kreisspielgemeinschaft Lüneburg - Uelzen.
 
Zur Saison 1998 / 1999 verlangte der (HVSA ) Handballverband Sachsen – Anhalt, dass die Jugendmannschaften sich dem HSVA anschließen sollten, ansonsten würden die Senioren-mannschaften der SVE Spielverbot im HSVA erhalten. Da die Jugendabteilung ständig an Mannschaften wuchs, war es der SVE nicht zu zumuten, den Spielbetrieb unter den Bedingungen des HVSA aufrecht zu halten.
 
So entstand zwischen der SVE und der SVT eine Spielgemeinschaft im Handball eine Zusage der Spielgemeinschaft Lüneburg – Uelzen des Bezirkes Lüneburg, sowie des HVN und des DHB, unter Bezug der Kreissportbünde Uelzen und Salzwedel. Beide Vereine brachten eine Einigung zu Stande, die vorhandenen Senioren, nebst den bereits spielenden Jugend- mannschaften, sich dem Spielbetrieb in Niedersachsen einzuordnen. Somit entstand die Spielgemeinschaft SVT Uelzen – Salzwedel zur Saison 1998 / 1999. Der Trainings- und Spielbetrieb bleibt in Eigenverantwortung in Salzwedel bestehen. Der heutigen Spiel-gemeinschaft gehören 13 Mannschaften an.
 
Die erste Herrenmannschaft, das Aushängeschild der Spielgemeinschaft, spielt in der Landesliga. Bei Heimspielen in der Halle vor ca. 400 Zuschauern ist der SVT Uelzen – Salzwedel sehr erfolgreich. Seit 10 Jahren hat diese Spielgemeinschaft nun Bestand. Freundschaften und eine gute Zusammenarbeit der beiden Vereine bilden den sportlichen und vereinsgebundenen Zusammenhang zur Belebung des Handballsports. Die Handballer in Salzwedel sind im Internet unter „Handball in Salzwedel“ direkt aufzurufen bzw. unter dem Link auf dieser Seite.

http://www.svt-online.de/